KW 47 2011
KW 47

  • 27.11.2011 Nun sind alle Sendungen der letzten Woche unter [Aktuelle Sendungen] abrufbar. Interessant die Podiumsdiskussion in München, Thema €urokrise übertragen von Infokrieg.tv
  • 25.11.2011 Neues von Jasinna - PART 7 / Illuminaten - Satanismus - NWO +++ In diesem PART 7 werden wir hören welche Leute großes Interesse daran haben, dass die Welt auf einen 3. Weltkrieg zusteuert ..., ... mehr noch : sie wünschen tatsächlich , dass die Welt "Armageddon-ähnlich" in Flammen aufgeht ! Mittlerweile reichen gefakte "Folter-Bilder", um ein Land anzugreifen, ... man macht sich also nicht mal mehr die Mühe einen Kriegsgrund glaubwürdiger zu verkaufen. Syrien steht als nächstes auf dem Plan, ... danach kommt der Iran ..., .. und beides wird Russland und China gar nicht gefallen ..., und spätestens DANN "Gnade uns Gott" ( ... falls es einen geben sollte ... )
  • 25.11.2011 Deutsche Gerichte keine Staatsgerichte – Präsident des Finanzgerichts Münster bestätigt diese Rechtsauffassung. Leipzig. Der Präsident des Finanzgerichtes Münster bestätigt die Rechtsauffassung der Arbeitsgemeinschaft Staatlicher Selbstverwaltungen (StaSeVe). Der § 15 Gerichtsverfassungsgesetz beinhaltete das in ‘Deutschland Staatsgerichte bestehen. Er wurde durch die Alliierten 1949 aufgehoben. [weiterlesen auf Staseve]
  • 25.11.2011 Die Auflösungserscheinungen in der Eurozone sind unübersehbar. Kann es noch eine Rettung geben? Wenn Deutschland jetzt nicht den Eurobonds zustimmt, droht Krieg und Sezzion wie einst in Amerika - meint Wirtschaftsexperte Artur P. Schmidt: "Sollte es in den nächsten Wochen nicht zu einer Lösung kommen, wird der aktuelle Finanzkrieg eskalieren mit verheerenden Folgen für die bundesdeutsche Wirtschaft und Europa." +++ Wenn man sich die Entwicklung in Deutschland anschaut ist es so wie ich es schon vor Monaten schrieb. Das Thema Eurobonds ist immer mehr im Munde, die „Experten“ die Eurobonds empfehlen mehren sich auch. Und durch die andauernde Wiederholung in den Medien, dass Bonds die letzte Lösung sind, wird uns suggeriert das dies auch so ist. Denn allein die Wiederholung in Verbindung natürlich mit den sogenannten Experten macht uns für das Thema immer empfänglicher. Dadurch dass man es immer wieder hört meint man irgendwann das es wirklich so ist, schließlich reden ja alle davon. Das Ende vom Lied ist wie ich es schon vor Monaten sagte, die Eurobonds werden kommen.
  • ►Link: Europa vor zerfall, Merkel im Bunker
  • ►Link: Deutschland droht Bondcrash
  • ►Link: Eurobonds über alles
  • 25.11.2011 Es gibt einen Faktor in der Entwicklung der Weltpolitik, der wenig beachtet ist: Rothschilds private Zentralbanken. Am besten bekannt – aber mit Funktionen wie die anderen Zentralbanken – ist das US Federal Reserve System, das es durch einen Staatsstreich 1913 nach 100-jährigen vergeblichen Versuchen endlich dem kleinen jüdischen Kreis um den Talmudisten/Pharisäer, Rothschild, gelang einzurichten. Es bescherte den Stiftern unvorstellbare Beute und Macht – sowie dem unterzeichnenden Präsidenten, Woodrow Wilson, grosse Gewissensbisse. Er sagte: Ich habe unwissentlich mein Land ruiniert. Eine große Industrienation wird durch sein Kredit-System gesteuert. Unser Kreditsystem ist konzentriert. [weiterlesen auf derhonigmannsagt]
  • 25.11.2011 Die Diskussion um die Vorratsdatenspeicherung in Deutschland geht weiter. Nun meldete sich auch der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Bernhard Witthaut, zu Wort. Witthaut betonte, die Polizei sei für die Aufklärung schwerer Straftaten auf die umstrittene sicherheitspolitische Maßnahme angewiesen. Er verwies dabei unter anderem auf die derzeit viel diskutierten Neonazi-Morde. [weiterlesen auf gulli.com]
  • 25.11.2011 Jörg Tauss analysiert und beschreibt in seinem Kommentar bei Gulli.com exklusiv, wie die Strippenzieher aus Politik, Wirtschaft und Forschung derzeit die Bundesrepublik Deutschland in einen Überwachungsstaat zu verwandeln versuchen. Seine Informationen stehen übrigens im direkten Gegensatz zu Reden des Vorsitzenden der Arbeitsgruppe Innenpolitik der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Hans-Peter Uhl. [weiterlesen auf gulli.com]
  • 25.11.2011 Russland und China haben die dauernde Agression der USA und NATO satt, was den Krieg gegen Libyen und jetzt die Bedrohung von Syrien betrifft. Dazu noch, China wird laufend vor seiner Küste von der US-Navy bedrängt und Russland ist wegen der Stationierung von einem "Raketenabwehrsystem" vor ihrer Nase in Osteuropa völlig aufgebracht. Die Behauptung Washingtons, dies wäre "nur" gegen Schurkenstaaten wie Nord Korea und Iran gerichtet ist lächerlich. Wie wenn sie in der Lage wären Europa zu treffen. Moskau erkennt darin ganz klar eine Bedrohung für sich selber. Deshalb hat Präsident Medwedew in einer landesweiten TV-Ansprache Gegenmassnahmen verkündet. [weiterlesen auf Alles Schall und Rauch]
  • 25.11.2011 Man kann sich leicht ausmalen, dass dieser Schritt nur das Vorspiel zu einer von den USA angeführten militärischen Invasion Syriens nach dem Vorbild des Libyenkrieges darstellt. Und man muss wohl kaum darauf hinweisen, dass die Arabische Liga mit angemessener Weisheit und Besonnenheit gehandelt hätten, wenn sie zuerst einmal über die Folgen eines solchen irrationalen Verhaltens nachgedacht hätten. Zudem erfolgte diese Entscheidung zu einem Zeitpunkt, als der syrische Präsident Baschar al-Assad die Reformen akzeptiert hatte, die von der Arabischen Liga vorgeschlagen worden waren. In der Erklärung, die vom Ministerpräsidenten Katars, Hamad ibn Dschasim ibn Dschabir Al Thani, verlesen wurde, heißt es, die Liga habe entschieden, »die Teilnahme der syrischen Delegationen an den Zusammenkünften der Arabischen Liga auszusetzen« und »wirtschaftliche und politische Sanktionen« gegen Damaskus zu verhängen. [weiterlesen auf KOPP Online]
  • 25.11.2011 Fulford: Das Gerichtsverfahren, welches die Herrschaft der Gangster beenden könnte, wie immer mit Skepsis lesen.
  • 25.11.2011 Die Zeit ist reif – »Aktion: Die Unzufriedenen tragen blau!« Setzen wir ein Zeichen gegen Unvernunft, Gier, Wahnsinn und die Dummheit unserer Eliten! Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man darüber lachen: Die Eliten der Weltwirtschafts- und Finanz(un)ordnung ignorieren standhaft die Realität und behaupten, die derzeit herrschende Krise, die nicht nur eine Finanz- und Schuldenkrise, sondern in Wahrheit eine Systemkrise ist, könne man in den Griff bekommen. Ober-Krisenmanager Barack Obama, der in seiner Präsidentschaft bis heute nichts zustande bekommen hat, auf das er stolz sein könnte, schob vor gar nicht allzu langer Zeit den Schwarzen Peter sogar noch Europa zu, wo doch jedermann weiß, dass das eigentliche Übel die USA sind, genauer: die dort die wirkliche Regierung bildende Federal Reserve (Fed), die wiederum das Instrument einiger superreicher (Banker-)Familien ist, die seit Jahrhunderten über Leichen gehen, Kriege anzetteln, Freund und Feind finanzieren und – das in aller Deutlichkeit – einst sowohl den Bolschewiken als auch Hitler in den Sattel geholfen haben. Sie sind der Krebs, den es zu bekämpfen und auszumerzen gilt, wenn diese sogenannte Zivilisation eine Zukunft haben will. [weiterlesen auf KOPP Online]
  • 25.11.2011 Großbritannien hat jetzt formelle Gespräche mit der syrischen Oppositionsbewegung begonnen, während zugleich der internationale Druck auf das bedrängte Regime unter Präsident Baschar al-Assad wächst. Gestern traf sich der frühere britische Botschafter im Libanon, Francis Guy, mit Mitgliedern der im Exil lebenden Opposition in Paris. Der britische Außenminister William Hague wird voraussichtlich in der kommenden Woche mit Vertretern der syrischen Opposition in London zusammenkommen, wo diese auch Gespräche mit hochrangigen Regierungsvertretern in der Downing Street führen werden. [weiterlesen auf KOPP Online]
  • 25.11.2011 Die Schlappe sei so schwer, dass die US-Folter- und Spionageorganisation ihre Aktivitäten im Libanon weitgehend eingestellt habe. Verzweifelt hätten die CIA-Führungsoffiziere in den letzten Monaten versucht, den Schaden zu begrenzen und ihre im Zedernstaat noch nicht enttarnten Agenten zurückzuziehen, bevor Hisbollah ihrer habhaft werden konnte. Das enthüllten jetzt unabhängig voneinander vier teils aktive, teils ehemalige US-amerikanische Geheimdienstmitarbeiter gegenüber der Presse. Die geheime CIA-Niederlassung im Libanon, die zum Sammeln von wichtigen Informationen über Entwicklungen im Mittleren Osten, insbesondere in Syrien und Iran, von größter Bedeutung gewesen sei, habe praktisch aufgehört zu existieren. Und was Hisbollah betrifft, so befände sich der US-Geheimdienst derzeit »im Blindflug«. [weiterlesen auf politaia.org]
  • 25.11.2011 Heute haben die Arabische Liga und die Türkei (beides willfährige Knechte der Londoner City) laut der der arabischen Zeitschrift Albawaba unter Berufung auf die kuwaitische Zeitschrift al Rai daily beschlossen, eine “Flugverbotszone” über Syrien zu verhängen. Die US-Streitkräfte sollen dabei “logistische Unterstützung” liefern. Dabei will man so vorgehen (damit die Penner auf der Welt nichts merken): Die Arabische Liga ruft unter Verweis auf ihre “Satzung” zum “Schutz der syrischen Bevölkerung” auf. Arabische und möglicherweise türkische Kampfjets werden dann mit logistischer Hilfe der Amis eine “Flugsverbotszone” einrichten.Teil des Planes, die Militärkräfte des Landes innerhalb von 24 Stunden auszuschalten, ist es unter anderem, dass alle Bewegungen von syrischen Militärfahrzeugen untersagt sind und somit unter die Bestimmungen der “Flugverbotszone” fallen . Dann müssen sich die Aggressoren nicht mehr dumm fragen lassen, was eine Flugverbotszone mit Helikoptereinsatz und Bombardierungen im Lande selbst zu tun haben. Man lernt schließlich dazu. [weiterlesen auf politaia.org]
  • 25.11.2011 Fitch und Moodys stufen weiter herab. Die Ratingagentur Moodys hat nun Ungarn auf Ramschstatus herabgestuft. Ungarn hatte schon vor der Herabstufung den internationalen Währungsfond und die EU-Kommission um finanzielle Unterstützung gebeten. Die Ratingagentur Fitch hat nun Portugal auf Ramschstatus herabgestuft und folgte damit Moodys die das schon im Juli getan.
  • ►Link: Tagesschau.de (Portugal)
  • ►Link: N24.de (Ungarn)
  • 25.11.2011 Aktuelle Weltnachrichten auf KOPP Online +++ Spanien: Welle von Zwangsräumungen macht Familien obdachlos +++ Schuldenkrise: Berlin und Paris für Vertragsänderung +++ Ägypten: Demonstranten lehnen Übergangs-Regierungschef ab +++

  • 24.11.2011 Nazimorde: Experte fordert Auflösung des Verfassungsschutzes - Der Verfassungsschutz muss nach dem Auffliegen der rechtsterroristischen Mordserie viele Fragen beantworten - und er ist nicht zum ersten Mal wegen der direkten Unterstützung von Terroristen in den Schlagzeilen. Der Geheimdienst-Experte Rolf Gössner fordert jetzt die Auflösung des Verfassungsschutzes, da dieser ein "Fremdkörper in der Demokratie ist, weil er demokratischen Prinzipien - nämlich denen der Transparenz und Kontrollierbarkeit - widerspricht."
  • 24.11.2011 Info: Alle bisherigen Sendungen von Infokrieg.tv, Illuminati Fakes & Fakten und WakeNews habe ich unter [Aktuelle Sendungen] eingefügt und sind dort nun abrufbar
  • 24.11.2011 Ken FM nun doch mundtot gemacht. Erfahren hat Ken dies anscheinend über die Presse das seine über 18 Jährige Tätigkeit beendet wurde. Es ist schon dreist was dort abgeht. Es der Vorwurf Ken sei Antisemit, und nun dann doch die Trennung von ihm. Ken scheint zu problematisch geworden zu sein. Er hat zu sehr versucht die Wahrheit aufzudecken und seine Meinung zu sagen. Und das ist hier nicht gern gesehen. Ich hoffe dass Ken weitermacht, es gibt ja genug Möglichkeiten wie z.B. Internetstream etc. Ken wir stehen hinter dir!!!
  • ►Link: Ken Jebsen - Ende mit Schrecken (Berliner Morgenpost)
  • 24.11.2011 Berlin/Hamburg – In der schwarz-gelben Regierungskoalition schwindet offenbar der Widerstand gegen die Einführung europäischer Gemeinschaftsanleihen, sogenannter Euro-Bonds. Noch am Mittwoch hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) einen entsprechenden Vorschlag der EU-Kommission als „außerordentlich bekümmerlich“ bezeichnet – doch laut Zeitungsberichten wird eine deutsche Zustimmung mittlerweile nicht mehr ausgeschlossen. Es würden derzeit Szenarien diskutiert, die eine Zustimmung erforderlich machen könnten, berichtet die „Bild“-Zeitung und beruft sich dabei auf Informationen aus den Regierungsfraktionen. Demnach könnte die Bundesregierung gezwungen sein, die Euro-Bonds als Gegenleistung für die Erfüllung ihrer Wünsche zu akzeptieren – zum Beispiel für eine Verschärfung des Euro-Stabilitätspaktes. Auch die „Financial Times Deutschland“ berichtet vom nachlassenden Widerstand in der Regierung. „Wir sagen nicht nie. Wir sagen nur: keine Euro-Bonds unter den gegebenen Voraussetzungen“, sagte der haushaltspolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion, Norbert Barthle, der Zeitung. [weiterlesen auf Staseve]
  • 24.11.2011 Einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" zufolge übte der Chaos Computer Club (CCC) heftige Kritik am Umgang von Bundesregierung und Sicherheitsbehörden mit der Staatstrojaner-Affäre. Dirk Engling, Sprecher der Hacker-Vereinigung, wirft den Zuständigen Inkompetenz und mangelnde Transparenz vor. Engling kritisiert den Umgang der Exekutive mit einer parlamentarischen Anfrage der Partei "Die Linke". Diese bestätige den "Eindruck anhaltender technischer Inkompetenz und mangelnder Kontrolle", sagte der CCC-Sprecher. "Statt Aufklärung und Transparenz versucht die Regierung weiter, ihre Blamage durch Geheimhaltung und Beschönigung der peinlichen Tatsachen zu vertuschen." [weiterlesen auf gulli.com]
  • 24.11.2011 Habt ihr das in den Massenmedien gelesen??? Bush und Blair als Kriegsverbrecher schuldig gesprochen. Der Vorwurf lautete: Verbrechen gegen den Frieden. Das Strafverfahren gegen den ehemaligen US- Präsidenten George W. Bush und den ehemaligen britischen Premierminister Tony Blair vor der Kuala Lumpur War Crimes Commission (KLWCC) endete mit einem Schuldspruch gegen die Angeklagten. Bush und Blair werden nun auf die offizielle Liste der weltweit gesuchten Kriegsverbrecher gesetzt. [weiterlesen auf Denkbonus]
  • ►Link: Bush und Blair schuldig gesprochen
  • ►Link: Bush und Blair vom KLWCC verurteilt
  • 24.11.2011 In Italien wäre ein Erdbebenforscher beinahe inhaftiert worden, weil er korrekt ein Erdbeben voraussagte. In Japan hat ein Erdbebenforscher rechtzeitig vor den letzten schweren Beben und der Gefahr einer nuklearen Katastrophe gewarnt – und musste sich dafür entschuldigen. Im deutschsprachigen Raum sieht es nicht anders aus, doch hier droht eine ganz andere Gefahr. Katsuhiko Ishibashi ist der international renommierteste japanische Erdbebenforscher. Seit zwei Jahrzehnten sagt er frühzeitig Erdbeben in Japan voraus. Dafür erntete er nicht etwa Dank, sondern tiefste Verachtung. Katsuhiko Ishibashi prognostizierte das Erdbeben von Kobe frühzeitig – fünf Monate zuvor. Der an der Universität von Kobe lehrende Professor schrieb Ende 1994 darüber ein Buch – Warnungen eines Seismologen –, das zum Bestseller wurde. Aber niemand unternahm etwas, um die Auswirkungen auf die Bevölkerung zumindest zu mildern. [weiterlesen auf KOPP Online]
  • 24.11.2011 Wie Militärbeobachter berichten, hat der US-Flugzeugträger USS George H. W. Bush das übliche Operationsgebiet im Arabischen Golf verlassen, am 20. November den Suez Kanal passiert und sich vor die Küste Syriens positioniert. Dafür hat die USS John C. Stennis ihren Platz eingenommen. Dieses bedrohliche Manöver passt zum Aufruf der amerikanischen Botschaft in Damaskus an alle US-Bürger, sie sollen Syrien "sofort" verlassen. Der US-Botschafter in Damaskus, Robert Ford, ist bereits aus "Sicherheitsgründen" in Richtung Washington abgereist. Auch der türkische Aussenminister hat alle Staatsbürger die sich auf Pilgerfahrt in Saudi Arabien aufhalten dazu aufgerufen, ihre Rückkehr per Flugzeug zu unternehmen und nicht auf dem Landweg durch Syrien zu reisen. Bereits am Montag hat die Arabische Liga mit EU und US Unterstützung eine Flugverbotszone über Syrien verlangt. Wird ein Militärschlag gegen Syrien vorbereitet? [weiterlesen auf Alles Schall und Rauch]
  • 24.11.2011 Krieg dem Terror, Krieg den Drogen – nur werden wir belogen! Neben dem seit 2001 geführten »Krieg gegen den Terror«, der auch nach der im vergangenen Mai erfolgten angeblichen Tötung Osama bin Ladens fortgesetzt wird, führen die USA (mindestens) einen weiteren aggressiven Krieg – angeblich gegen die Drogen. Der ehemalige Chef der Polizei von Seattle enthüllte kürzlich Einzelheiten und kritisiert die untragbare, schockierende Situation. Was er beobachtet, ist ein zunehmender Kampf gegen die eigene Bevölkerung. Auch die vermeintlichen »Anti-Drogen-Operationen« münden in pervertierte Zustände. Ihre Hintergründe belegen wiederum Operationen unter falscher Flagge. [weiterlesen auf KOPP Online]
  • 24.11.2011 Buchvorstellung: Friederike Beck. „Das Guttenberg-Dossier“ Das Wirken transatlantischer Netzwerke und ihre Einflussnahme auf deutsche Eliten. Karl Theodor zu Guttenberg – ein Shootingstar im Polittheater. Doch so rasch, wie er auftauchte, verschwand er auch wieder. Eines aber bleibt gewiss: Er wird wiederkehren – oder ein anderer »Guttenberg« nachrücken. Denn die Karriere des smarten Freiherrn darf als Musterbeispiel US-amerikanischer Einflussnahme auf deutsche Nachwuchskräfte gelesen werden. [weiterlesen auf politaia.org]
  • 24.11.2011 Die Landtagsfraktion der Linken hat bei der NRW Polizei nachgefragt und Antwort bekommen. Die Polizei verschickte im Jahr 2010 250.000 stille SMS. Diese werden dafür gebraucht um Handystandorte zu ermitteln. Die NRW-Landesregierung betont, dass im Gegensatz zur Funkzellenauswertung bei der Nutzung Stiller SMS keine Verkehrsdaten erfasst werden. Da lediglich ein technischer Impuls zur Ortung eines Mobiltelefons anfalle, es sich dabei also nicht um einen Kommunikationsvorgang handele, berühre die Stille SMS nicht das in Artikel 10 des Grundgesetzes geschützte Fernmeldegeheimnis. Landtagsabgeordnete Anna Conrads sagte laut einer Mitteilung: „Mit den Stillen SMS wird endgültig klar, dass die polizeiliche und geheimdienstliche Nutzung der digitalen Spionagewerkzeuge einer gesellschaftlichen Auseinandersetzung bedarf".
  • ►Link: NRW Polizei verschickt 2010...
  • ►Link: NRW 250.000 stille SMS...
  • 24.11.2011 Erdogan entschuldigt sich im Namen seines Staates für die Tötung von etwa 14.000 Kurden in den 30er Jahren. Es ist das erste Mal das sich von türkischer Seite für das Massaker an den Kurden entschuldigt wird. Erdogan sagte: „Wenn es notwendig ist, sich im Namen des Staates zu entschuldigen, dann tue ich dies hiermit - ich entschuldige mich!" Die Gewalttaten, so Erdogan, gehörten zu den "tragischsten und schmerz¬haftesten Ereignissen" der neueren türkischen Geschichte. Den Genozid im Jahr 1915 an mehreren hunderttausend Armeniern erwähnte er allerdings nicht. Dort weist die Regierung jede Anschuldigung entschieden zurück.
  • 24.11.2011 Aktuelle Weltnachrichten auf KOPP Online +++ Türkei: Internet blockiert deutsche Suchbegriffe +++ Griechenland: Kredithaie haben Hochkonjunktur +++ Zeitung: Koalition schließt Zustimmung zu Eurobonds nicht mehr aus +++

  • 23.11.2011 So läuft die Finanzwelt - Da staunt selbst "Mister Dax" Dirk Müller: Chin Meyer erklärt für einfache Bürger wie der kapitalistische Irrsinn funktioniert.
  • 23.11.2011 Georg Kreisler Meine Freiheit Deine Freiheit
  • 23.11.2011 Die Tageszeitung Die Welt nennt zehn Gründe, die gegen die EU-Einheitswährung Euro sprechen. FreieWelt.net hat diese geprüft, für richtig befunden und stellt sie kurz zusammengefasst online.
  • 23.11.2011 Heutzutage wird in Europa fast alles durch Brüssel entschieden. Die Könige haben heutzutage in Europa nicht mehr die Macht, die EU ist heutzutage der selbst gemachte Souverän. Nur wenigen ist bekannt, dass eine heimliche Nebenregierung der EU, nämlich der „European Round Table of Industrialists“, gegründet von 17 führenden europäischen Industriellen im Jahr1983, einen massiven Einfluss auf die Geschehnisse in der EU hatte und immer noch hat. Im Jahre 1986 wurde mit der einheitlichen Europäischen Akte das Bündnis zwischen EG-Kommission und ERT (also der Macht der Konzerne) beschlossen, was bei der zunehmenden Zentralisierung West-Europas eine wichtige Rolle spielte. Bereits 1985 hatte der ERT gefordert, den Binnenmarkt durch einen Einheitswährung zu vervollständigen. [weiterlesen auf Golseitenblog]
  • 23.11.2011 Wir sind Sklaven – von Geburt an verkauft. Ein interessanter Artikel auf Seelenkrieger –X- Blog. […]Der „Bewohner des Bundesgebietes“ (GG Art. 25 – nicht der Bürger!) wird also mit Geburt ebenfalls in die Rolle der juristischen, entseelten und enteignungsfähigen Person hineingeboren. Unter der Handelsreg.-Nr. HRB 51411 des Amtsgerichts Frankfurt/Main wird die BRD als GmbH geführt (Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH). Sigmar Gabriel, SPD-Vorsitzender auf dem Sonderparteitag in Dortmund, 27. Februar 2010: „Wir haben gar keine Bundesregierung – Frau Merkel ist Geschäftsführerin einer neuen Nichtregierungsorganisation in Deutschland.“ Steht übrigens auch im Grundgesetz für die BRD, Art. 65.
  • 23.11.2011 Die Aktivisten vom Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung veröffentlichten am heutigen Dienstag das - von Bundesregierung und EU bislang vertraulich behandelte - zweite Mahnschreiben der EU-Kommission an Deutschland zur Vorratsdatenspeicherung. Deutschland setzt die entsprechende EU-Richtlinie derzeit nicht um, weswegen ein Vertragsverletzungsverfahren läuft. Die Datenschützer wollen dieses stoppen. [weiterlesen auf gulli.com]
  • 23.11.2011 In zwei Artikeln berichteten wir bereits über die Geschäftspraktiken des Internetgiganten Amazon. Nachdem wir, das Erwerbslosen Forum und zahlreiche weitere Medien berichteten, dass der Konzern mit Hilfe des Jobcenters während der Vorweihnachtszeit Hartz IV Bezieher zunächst ohne Lohn für zwei Wochen beschäftigt, um dann die überwiegende Mehrheit der „Vermittelten“ nach dem Weihnachtsgeschäft wieder zu entlassen, weitet sich der Skandal anscheinend aus. Das Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO) berichtet nun von „schlimmsten Formen des Abzockens“ und unhaltbaren Zuständen für die Beschäftigen. [weiterlesen auf derhonigmannsagt]
  • 23.11.2011⇒ KOPP Online: Nigel Farage hat seine aktuelle Rede dieses Mal gezielt an die Herren »EU-Spitzenpolitiker« Herman Van Rompuy (Präsident des Europäischen Rates), José Manuel Barroso (Präsident der Europäischen Kommission), Jean-Claude Juncker (Vorsitzender der Euro-Gruppe) sowie Olli Rehn (Kommissar für Wirtschaft und Währung) adressiert. Diesem verantwortlichen EU-Quartett wirft Farage vor, als »nichtlegitimierte Hyänenmeute« über den zurückgetretenen griechischen Ministerpräsidenten Georgios Papandreou sowie den zurückgetretenen italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi hergefallen zu sein, diese abgesetzt und gegen »Marionetten« ausgetauscht zu haben. Der Redebeitrag wurde am 16. November 2011 in Straßburg gehalten: Man darf gespannt sein, wie lange die deutsche Presselandschaft den »Boykott« der Redebeiträge von Nigel Farage noch aufrechterhalten kann, denn das Originalvideo seiner Rede vor dem EU-Parlament hat bereits in wenigen Tagen den absoluten Rekordbesuchswert von weit über 300.000 Aufrufen im Internet erhalten. Auch das jetzt in Deutschland erschienene Video mit deutschen Untertiteln dürfte erfahrungsgemäß in wenigen Tagen Spitzenwerte der Besuchszahlen für deutsche Politreden einfahren.
  • 23.11.2011 Der Stern berichtet über Sanktionen gegen den Iran und politaia.org geht den 3 Hauptsächlichen Punkten auf den Grund. “Der Atomstreit mit dem Iran spitzt sich zu. Nach einem alarmierenden Bericht der Internationalen Atomenergiebehörde über ein iranisches Atomwaffenprogramm verschärften die USA, Großbritannien und Kanada ihre Sanktionen. (1) Erstmals zielen die USA dabei auf die petrochemische Industrie im Iran und werfen der Zentralbank des Landes Geldwäsche vor. Großbritannien brach in einem beispiellosen Schritt sämtliche Verbindungen zu iranischen Banken ab. Frankreich fordert unter anderem, Öleinfuhren aus dem Land zu verbieten.(2) Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy forderte, das iranische Zentralbank-Vermögen einzufrieren und Öleinfuhren aus dem Land zu verbieten.(3) [weiterlesen auf politaia.org]
  • 23.11.2011 Gestern war der 48. Todestag von Präsident Kennedy. Dass es eine Ermordung war die nicht so stattfand wie es die offizielle Meinung wiedergibt ist den meisten wohl klar. Alleine der Hintergrund das Kennedy der FED die Macht nehmen wollte Amerika mit seiner Währung zu versorgen, reicht schon als Grund. Alleine schon weil sein direkter Nachfolger zuerst diese ins Rollen gebrachte Sache von Kennedy rückgängig machte. Einen interessanten Artikel dazu gibt’s auf Alles Schall und Rauch.
  • 23.11.2011 Es geht um nicht mehr und nicht weniger als die »Terror-Lüge«, um das Vorspiegeln einer Sicherheitslage, die in guten Teilen selbstgebastelt ist. Zwei Autoren haben hier in Deutschland zur Aufklärung der Ereignisse und Tatsachen Bahnbrechendes geleistet: Christoph Hörstel mit der Einführung des Begriffs »Terrormanagement«, den er nach eigenen Angaben zuerst in seinem Landeskunde-Unterricht für ausgewählte Führungskräfte der deutschen ISAF-Truppe im Jahre 2006 einführte. Unter »Terrormanagement« versteht Hörstel das planmäßige Aussuchen, Trainieren, Ausrüsten und Anleiten von Terroristen durch Geheimdienste genau der Länder, in denen (unter anderem) diese Terrorschüler schließlich Anschläge durchführen sollen. […] Jürgen Elsässer wiederum hat die wichtigsten Terroranschläge der letzten Jahre in Europa untersucht.[ii] Ergebnis: Ständig hatten die zuständigen Polizeien und Geheimdienste ihre Arme so intensiv im Spiel, dass sich dem Analysten eine spielführende Rolle aufdrängt. Wenn von zwölf Terroristen in Madrid (2004) fünf bei der Polizei sind, wenn die Sprengstoffübergabe von Lauschagenten live mitverfolgt werden kann, sogar auf mehreren Kanälen, wenn beim Londoner Attentat (2005) gleichzeitig eine Terrorübung ablief, deren Übungsszenario weitgehend so aussah wie der Anschlag selbst, wenn gelogen wird, die Bomben hätten in den Waggons gelegen, tatsächlich jedoch in den U-Bahn-Schächten versteckt waren, weswegen eben die Züge nicht auseinandergedrückt, sondern die Zugböden von unten ins Zuginnere hochgedrückt wurden. [weiterlesen auf KOPP Online]
  • 23.11.2011 Der Westen tut sein bestes, um die Situation in Syrien zu destabilisieren, sagt der Journalist Dr. Webster Tarpley. Laut seinen Aussagen haben es die Zivilisten mit Todesschwadronen und blindem Terrorismus zu tun, eine typische Handschrift des CIA. “Die normalen Syrier über alle ethnischen Gruppen hinweg sagen aus, dass sie von Heckenschützen unter Feuer genommen werden. Leute beschweren sich, dass terroristische Scharfschützen Zivilisten erschießen, das ist blinder Terrorismus mit den einzigen Zweck, das Land zu destablilisieren. Ich würde das keinen Bürgerkrieg nennen – das ist ein sehr irreführender Begriff. Wir haben es hier mit Todesschwadronen zu tun, es sind Terrorkommandos; eine typische CIA-Mothode. In diesem Falle ist es eine gemeinsame Aktion der CIA, des MI6 und des Mossads und das Geld dafür kommt aus Saudi-Arabien, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Katar,” erklärte Webster Tarpley. [weiterlesen auf politaia.org]
  • 23.11.2011 In der IT-Sprache heißen sie verharmlosend »Antifeatures«, man könnte sie aber mit Fug und Recht als elektronische Abzocker bezeichnen: Kleine Plagegeister, die kein Verbraucher braucht, die aber Nerven und Geld kosten. In Handys, Kameras, Computern und Druckern versteckt, sorgen sie dafür, dass die Hersteller auch nach dem Kauf des Produkts noch profitieren. Sei es, dass der Kunde an einen bestimmten Anbieter gebunden bleibt, sei es, dass er für kostspielige Original-Zubehörteile, Updates oder andere Serviceleistungen zahlen muss. [weiterlesen auf KOPP Online]
  • 23.11.2011 Aktuelle Weltnachrichten auf KOPP Online +++ Immobilien-Geschenke: Cameron lockt Briten in die Schuldenfalle +++ Euro-Flucht: Slowenien will Staatsanleihen in anderen Währungen ausgeben +++ Mordserie: Israelischer Botschafter fordert NPD-Verbot +++

  • 22.11.2011 Die Opfer, türkische Imbissbudenbesitzer, wurden kaltblütig erschossen. Wie „Hinrichtungen“ erschienen die Taten ermittelnden Kriminalbeamten, die trotz neun Toten nach sechs Jahren immer noch im Dunkeln tappte. Die Morde hörten erst auf, als die Polizei in Richtung der Drogenmafia ermittelte und ein Verfassungsschutzagent verhaftet wurde. Im Oktober 2007 berichtete dann die türkische Zeitung ZAMAN, dass das türkische Landeskriminalamt (KOM) seine Ermittlungsergebnisse über die Döner-Morde an die Behörden in Deutschland weitergegeben hatte. Die Zusammenfassung dieses Berichts an das Bundeskriminalamt unterstrich den Zusammenhang zwischen den „Döner-Morden“ sowie dem Drogenmilieu in Europa, nannte konkret einen Familienclan aus Diyarbakir. Der Bericht zählte 8 Opfer der „Döner-Morde“ zu Verteilern im Drogenmillieu. Die Opfer, so hiess es, hätten zudem Schutzgelder an die PKK in Europa und den Familienclan in Diyarbakir gezahlt. [weiterlesen auf derhonigmannsagt]
  • 22.11.2011 Der Deutsche Bundestag nimmt es auf seiner Internetseite mit Datenschutzrichtlinien offenbar nicht so ernst. Wie "Der Spiegel" aktuell berichtet, verwendet die Webpräsenz einen Trackingdienst, der das Surfverhalten der Nutzer analysiert. Sowohl auf dem Kinderportal der Regierung „Kuppelkucker.de“ als auch auf der Hauptseite „Bundestag.de“ fehlt jedoch jeglicher Vermerk in den Datenschutzhinweisen. [weiterlesen auf gulli.com]
  • 22.11.2011 Fulford-Update 21.11.2011 – Repräsentant der Rothschild-Familie verläßt Asien mit leeren Händen. Bitte mit Skepsis lesen!
  • 22.11.2011 Der jüngste Wirbel in der Wiener Atomenergiebehörde (International Atomic Energy Agency) lässt für den uneingeweihten Betrachter eine Menge Fragen offen. Deshalb erscheint es angebracht, ein paar grundsätzliche Wiener Gepflogenheiten offen anzusprechen, um verständlicher zu machen, warum die IAEA gerade im Fall Iran so unzulänglich arbeitet – und warum unsere Mainstream-Medien nicht mehr und nicht qualitativ höherwertig arbeiten. [weiterlesen auf KOPP Online]
  • 22.11.2011 KAIRO, 21. November (RIA Novosti). Nach den blutigen Krawallen auf dem zentralen Tahrir-Platz in Kairo ist die Regierung Ägyptens mit Premier Essam Sharaf an der Spitze zurückgetreten. Das teilte das Kabinett am Montagabend offiziell mit. Das Rücktrittsgesuch werde von dem an der Macht stehenden Höchsten Militärrat geprüft, hieß es. Die Regierung ist verpflichtet, ihre Funktionen bis zur endgültigen Entscheidung des Militärrates zu erfüllen.
  • 22.11.2011 Aktuelle Weltnachrichten auf KOPP Online +++ Neonazi-Taten: Türkei will Rechenschaft für Morde +++ Griechischer Ungehorsam: Arbeiter verweigern Stromabschaltungen für Steuerschuldner +++ Nahost: Westliche Staaten verschärfen Sanktionspolitik +++

  • 21.11.2011 Info: Alle Sendungen der letzten Woche von Infokrieg.tv, Illuminati Fakes & Fakten und WakeNews sind unter [Aktuelle Sendungen] abrufbar.
  • 21.11.2011 Wolfgang Schäuble auf dem European Banking Congress 2011. In seiner Rede gab Herr Schäuble ein Stelldichein, dass die Ohren wackelten. So gut wie nichts davon wird in den Medien gesendet werden.Er sagt in diesem Video: “Wir sind seit 8. Mai 45 zu keiner Zeit mehr voll souverän gewesen.”Wir waren auf dem European Banking Kongress und haben einige Interviews geführt, sowie einige der Reden gefilmt. Eine davon, war die unseres Bundesfinanzministers Dr. Wolfgang Schäuble. Was dort zum Teil an Aussagen kam, völlig ungeniert, hat uns fast die Schuhe ausgezogen. Auch auf Meine Frage hin, während der Pressekonferenz, wie er zu den undemokratischen Ermächtigungen des ESM steht, überrascht die Antwort sehr.
  • ►Link: Schäuble unzensiert
  • ►Link: Fiskalunion kommt binnen 24 Monaten
  • ►Link: Die Krise ist Notwendig für die politische Union
  • 21.11.2011 Über sechstausend US-Bürger hatten im September und Oktober eine Petition unterschrieben, die sich für die Freilassung des mutmaßlichen WikiLeaks-Informanten Bradley Manning - oder wenigstens einen Zugang der UN zum derzeit Inhaftierten - einsetzt. Das Weiße Haus verweigert nun jedoch jeden Kommentar zu dem Thema.[weiterlesen auf gulli.com]
  • 21.11.2011 Vom Netz entfernter Bundeswehr-Spot – es fehlen nur die Hakenkreuze. Die kriegslüsternen Szenen mit Bomben und Explosionen können es mit jedem in Hollywood gedrehten Streifen dieses Genre aufnehmen und ist ein Faustschlag ins Gesicht unseres demokratischen Landes. Der offizielle Kämpferfilm Deutschlands ist so entlarvend schädigend für das Image, dass sich unweigerlich der Verdacht erregt, die Macher aus den eigenen Reihen sind unerbittliche Kriegsgegner und versuchten damit, die weltweiten Einsätze der Bundeswehr als das anzuprangern, was sie sind: schändliche Aggressortaten. [weiterlesen auf Radio Utopie]
  • 21.11.2011 Wir wissen es ja aber nun gibt’s wieder einen Beweis mehr. Die FED ist ein Privatunternehmen! Vertreter der FED San Franzisco besuchten die Humboldt State University in Kalifornien und hielten dort einen Vortrag. Einer der Studenten stellte anschließend folgende Frage: "Ich habe ein kurze Frage, die Federal Reserve Bank of San Francisco speziell, handelt es sich dabei um eine Form einer privaten Firma?" David Lang antwortete: "Eigentlich ja. Ja unsere im Staate registrierten Banken, die hier eingetragene Banken sind Aktionäre und wir zahlen ihnen Dividende auf diese Aktien." Somit ist es wiedermal untermauert die FED ist ein Privatunternehmen, und somit versorgt ein Privatunternehmen die USA mit ihrer Währung!
  • 21.11.2011 […]Mit einem schockierenden Versuch, die internationale Gemeinschaft zu erpressen, drohte Xie Fei, Finanzdirektorin beim chinesischen Clean Development Mechanism Fund: »Falls es keinen Handel mit (HFC-23)-Zertifikaten gibt, werden sie die Gase nicht mehr verbrennen, sondern sie direkt in die Atmosphäre ablassen«. In einer Rede vor dem Carbon Forum Asia in Singapur in der vorigen Woche behauptete Xie Fei, sie spreche für „fast alle großen chinesischen Hersteller von HFC, die die ›Kosten nicht tragen können‹ und befürchteten, ›die Wettbewerbsfähigkeit zu verlieren“. Chinas Behauptung straft die Tatsache, dass HFC-23 für nur 0,20 Cent pro Tonne CO2 zerstört werden kann, Lügen. Die Vernichtung einer Tonne CO2 erzeugt eine zertifizierte Emissionsreduktion (CER) bei der CDM, die normalerweise auf den Kohlenstoffmärkten zu einem mittleren Preis von $18 verkauft werden – 70 mal so viel wie die Kosten, HFC-23 zu vernichten.[…] [weiterlesen auf KOPP Online]
  • 21.11.2011 Interview Alfred Webre und Leuren Moret: Fukuschima und 100 000 Todesfälle in Nord-Amerika bis Ende 2011.
  • 21.11.2011 Säbelrasseln im Nahen Osten: Droht Explosion? Interview mit dem Nahost-Experten und Journalisten John Lanta. Redaktion: In Syrien spitzt sich seit dem Ausschluss des Landes aus der Arabischen Liga die Lage zu. Der saudische König Abdullah sagte kürzlich, ein militärisches Eingreifen in Syrien wäre sinnvoll, damit wäre der wichtigste Bündnispartner Irans destabilisiert. Wie schätzen Sie die Gefahren für einen Krieg in Syrien ein und wann rechnen Sie damit? [weiterlesen auf KOPP Online]
  • 21.11.2011⇒ Alles Schall und Rauch: Am vergangenen Freitag den 11. 11. versammelten sich anlässlich des 93. Jahrestags der Konsolidierung der polnischen Nation und des polnischen Nationalfeiertages mehrere tausend Rechtspopulisten in Warschau zum so genannten Marsch der Unabhängigkeit. Dagegen protestierten im Rahmen der europäischen Tage gegen den Faschismus angereiste Demonstranten aus den Nachbarländern. Es kam zu gewaltsamen Auseinander- setzungen mit der Polizei und den sich bekämpfenden Gruppen. Aber darum geht es mir hier nicht, sondern um den Einsatz einer kleinen privaten Helidrohne, welche die Geschehnisse aus der Luft filmte. Das interessante daran ist, solche Aufnahmen konnten bisher nur von TV-Stationen und von der Polzei mit teueren Hubschraubern gemacht werden. Jetzt kann praktisch jeder solche Bilder machen und den Spiess umdrehen. Die Überwacher werden überwacht.
  • 21.11.2011 Merkel hat einen YouTube Kanal eröffnet. Über diesen möchte sie Fragen vom Volk beantworten. Man kann dort Fragen stellen im Chat oder auch per Video Botschaft. Interessanterweise ist die bisher meistgestellte Frage oder Anliegen. Die Bürger möchten das Haschisch legalisiert wird. Darauf wurde noch nicht von Regierungsseite eingegangen.
  • ►Link: Merkel startet YouTube Kanal
  • ►Link: Zum YouTube Kanal der Bundesregierung
  • 21.11.2011 Interview mit Werner Altnickel auf KOPP Online. Er spricht über CHemtrails, HAARP, Uranmunition und Warum Greenpeace doch das Peace in seinem Namen streichen sollte.
  • ►Link: Interview mit Werner Altnickel
  • ►Link: Initiative "Sauberer Himmel"
  • 21.11.2011 Ägypten kommt nicht zur Ruhe. Im Zentrum der Proteste gegen die Militärführung steht erneut der Kairoer Tahrir-Platz. Am Wochenende eskalierte die Lage, mindestens zehn Menschen wurden getötet, mehrere Tausende wurden verletzt, nachdem Soldaten den Platz räumten. [weiterlesen auf Tagesschau.de]
  • ►Link: Tagesschau.de
  • ►Link: Proteste werden blutig niedergeschlagen
  • 21.11.2011 Aktuelle Weltnachrichten auf KOPP Online +++ Ägypten: Blutige Proteste am Tahrir-Platz +++ New York: Bin Laden-Fan plante Anschläge +++ Kapitalflucht: Anleger ziehen sich aus Europa zurück +++

Info:
 


Werbung
 
Mein YouTube Kanal
 
Mein Blog
 
Sonderseiten
 

Update 01.03.2012

Update 16.03.2012




Firefox Download Button
Alternative Radio/TV Programme
 






 
Insgesamt waren schon 392713 Besucherhier ! Und du bist einer davon ! www.dasneuewissen.de.tl
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=