N24 19.10.2011
N24 vom 19.10.2011
Union dementiert prompt
Billionen-Hebel für EFSF geplant
Trotz aller Dementi soll die Bundesregierung Berichten zufolge einen Billionen-Hebel für den Euro-Rettungsschirm EFSF vorsehen. Die "FTD" spricht von einer, der "Guardian" von zwei Billionen Euro.
Die Unionsfraktion im Bundestag hat einen Zeitungsbericht dementiert, demzufolge sich Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble für eine Hebelung des Euro-Rettungsschirms auf 1000 Milliarden Euro ausgesprochen hat. Schäuble habe bei der Fraktionssitzung und bei der Fraktionsvorstandssitzung keine Zahl genannt, sondern nur darauf verwiesen, dass in der EU-Kommission Modelle durchgerechnet würden, sagte Fraktionssprecher Ulrich Scharlack. Ein anderer Teilnehmer bestätigte, dass die Summe von 1000 Milliarden Euro bei dem Treffen nicht genannt worden sei.

Die "Financial Times Deutschland" hatte zuvor berichtet, Schäuble habe vor Abgeordneten der schwarz-gelben Koalition als Zielmarke die Summe von maximal 1000 Milliarden Euro genannt, die der EFSF künftig insgesamt stemmen können solle. Der Hebel solle in Form einer Versicherung für Staatsanleihen kriselnder Eurostaaten in die EFSF-Richtlinien eingebaut werden, erläuterte Schäuble dem Zeitungsbericht zufolge weiter.
"Guardian" spricht sogar von 2 Billionen
Zudem gab es auch keine Bestätigung für einen Bericht des britischen "Guardian", Deutschland und Frankreich stünden vor einer Einigung auf eine Hebelung des EFSF auf zwei Billionen Euro. Dies scheine sich im Streit über eine Hebelung der EFSF-Mittel als einzige Lösung ein Versicherungsmodell bei der Ausgabe neuer Staatsanleihen abzuzeichnen. Auf diese Weise könnte der Fonds mit einem Einsatz von beispielsweise 100 Milliarden Euro eine Finanzierung von 300 bis 500 Milliarden Euro sicherstellen, hieß es.

Nach dem Bericht des "Guardian" gingen die Kurse an der New Yorker Börse am Dienstag nach oben. Während die Börsen zunächst schwächer gestartet hatten, schnellten die Kurse nach der Veröffentlichung des Berichts kurz vor Handelsschluss um mehr als einen Prozentpunkt nach oben. Der Dow-Jones-Index kletterte um 1,58 Prozent und lag zum Handelsschluss bei 11.577,05 Punkten. Der Technologie-Index Nasdaq stieg um 1,63 Prozent auf 2657,43 Punkte.
Info:
 


Werbung
 
Mein YouTube Kanal
 
Mein Blog
 
Sonderseiten
 

Update 01.03.2012

Update 16.03.2012




Firefox Download Button
Alternative Radio/TV Programme
 






 
Insgesamt waren schon 364454 Besucherhier ! Und du bist einer davon ! www.dasneuewissen.de.tl
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=