Albrecht Müller
Albrecht Müller

Der 1938 geborene Autor und Berater hat schon viele Stationen in seinem Leben durchlebt. Müller machte eine Lehre zum Industriekaufmann und absolvierte anschließend das Studium der Volkswirtschaftslehre und Soziologie in Mannheim, Berlin, München und Nottingham. Darauf folgte seine erste Anstellung als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Internationale Wirtschaftsbeziehungen der Universität München. 1968 arbeitete er als Ghostwriter für den Bundeswirtschaftsminister Karl Schiller.
 
Von 1970 bis 1972 war er an der Wahlkampfarbeit Willy Brandts, unter dem Slogan „Willy wählen“, beteiligt. Er arbeitete von 1973 bis 1982 als Leiter der Planungsabteilung im Bundeskanzleramt unter Willy Brandt und Helmut Schmidt. Als nicht-verbeamteter Abteilungsleiter war er einer der ersten, die nach dem Sieg von Helmut Kohl 1982 seine Stelle im Bundeskanzleramt verlor. Der Wahlkampfmannschaft von Gerhard Schröder gehörte er von 1985 bis 1986 an.
 
Nach der Bundestagswahl von 1987 war Müller Mitglied des Bundestags bis 1994. Ab dann war er als Autor, Journalist, Politik und Unternehmensberater tätig. Und er schrieb interessante Bücher.
 
 Gemeinsam mit Wolfgang Lieb betreibt Müller die Internetseite „Nachdenkseiten“. Man sieht, dass Müller viele Stationen durchlebt hat und sein Erfahrungsschatz somit riesig ist.
 
2004 kam das Buch Reformlüge, welches im Managermagazin, Spiegel Bestseller und Stern-Liste gute Plätze belegte. Danach, 2006, kam „Machtwahn - Wie eine mittelmäßige Führungselite uns zugrunde richtet“. Sehr spannend und fesselnd geschrieben. Im August 2009 kam „Meinungsmache“, worin er aufführt, wie wir durch die Beeinflussung von Medien unsere Meinungen bilden und diese auch gebildet werden sollen. Die Medien sind ein riesiges Instrument der „Elite“.
 
Also im Großen und Ganzen ist Albrecht Müller nicht so einfach, wie manch anderer Autor, „auszuhebeln“. Aber ich finde es interessant, zu sehen, dass auch Leute, die oben mit gemischt haben, sagen: „Der Fisch stinkt vom Kopf her“.

Bücher
  • Willy wählen ’72 – Siege kann man machen. Verlag Plöger Medien, Annweiler 1997, ISBN 978-3-89857-100-5.
  • Mut zur Wende!. Aufbau Taschenbuch Verlag, Berlin 1997.
  • Von der Parteiendemokratie zur Mediendemokratie. Beobachtungen zum Bundestagswahlkampf 1998 im Spiegel früherer Erfahrungen. Leske und Budrich, Leverkusen 1999, ISBN 3-8100-2283-7.
  • Die Reformlüge. Droemer Knaur Verlag, München 2004, ISBN 3-426-27344-6.
  • Machtwahn – Wie eine mittelmäßige Führungselite uns zugrunde richtet. Droemer Knaur Verlag, München März 2006, ISBN 3426273861.
  • Wolfgang Lieb, Albrecht Müller: Das kritische Jahrbuch 2007 – Nachdenken über Deutschland. Verlag Helmut Schmidt Medien, Kirchsahr 2008, ISBN 978-300-023733-1.
  • Wolfgang Lieb, Albrecht Müller: Das kritische Jahrbuch 2008/2009 – Nachdenken über Deutschland. Verlag Helmut Schmidt Medien, Kirchsahr 2008, ISBN 978-3-00-026393-4.
  • Albrecht Müller: Meinungsmache: Wie Wirtschaft, Politik und Medien uns das Denken abgewöhnen wollen. Verlag Droemer Knaur, München 2009, ISBN 978-3426274583.
  • Wolfgang Lieb, Albrecht Müller: Das kritische Jahrbuch 2009/2010 – Nachdenken über Deutschland. Verlag Helmut Schmidt Medien, Kirchsahr 2009, ISBN 978-3-00-029424-2.
  • Wolfgang Lieb, Albrecht Müller: Das kritische Jahrbuch 2010/2011 – Nachdenken über Deutschland. Westend, Frankfurt am Main 2010, ISBN 978-3-938060-56-8.




(Qulle Bücher: WikiPedia)
Info:
 


Werbung
 
Mein YouTube Kanal
 
Mein Blog
 
Sonderseiten
 

Update 01.03.2012

Update 16.03.2012




Firefox Download Button
Alternative Radio/TV Programme
 






 
Insgesamt waren schon 364454 Besucherhier ! Und du bist einer davon ! www.dasneuewissen.de.tl
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=